Versicherungen gehen in's Netz

Wo geht's zur besten Versicherung?

Wie entwickelt sich die Versicherungsbranche, warum ist das so und wo bekommt man die besten und zugleich günstigsten Versicherungsverträge? Das alles sind Fragen die eng zusammenhängen, ja die sich sogar gegenseitig beeinflussen. Die Hintergründe sind für den Verbraucher wichtig für die Entscheidung für den richtigen Partner für den nächsten Versicherungsabschluss. Denn dann heißt es, Termine machen und ab zu den verschiedenen Versicherungsvertretern, oder doch lieber einfach online gehen und im Internet suchen? Wo liegen Pro und Contra? Hier wird’s erklärt…

Übrigens haben wir unter diesem Link in unserem Wiki viele wichtige Informationen rund um Versicherungen zusammengestellt, beispielsweise welche Versicherungen Du überhaupt benötigst und worauf zu achten ist.

Früher war alles besser, außer…

Diesen Spruch hört man oft zu den unterschiedlichsten Themen, doch wie verhält es sich beim klassischen Abschluss von Versicherungen über einen Versicherungsvertreter im Vergleich zu der modernen Onlinewelt mit Vergleichsrechnern und Internetauftritten der einzelnen Versicherungsanbieter?

nach Anzeige weiterlesenAnzeige

Auf zum Kampf Makler vs. Online!

Runde 1 – Die onlinefreie Vergangenheit:

Fakt ist, dass Versicherungsvertreter schon immer Ihren „ganz eigenen Ruf“ genossen haben. Ja zeitweise war sogar die ganze Branche geradezu verschrien. Wie zumeist wird so ein Negativruf unter anderem verursacht durch einzelne Schwarze Schafe, die in diesem Fall Ihre Kunden eher abgezockt als gut beraten haben. Diese Abzocke war früher auch recht einfach, denn für Kunden war das Gewerbe der Versicherungsvertreter immer ein undurchsichtiges, geradezu mystisches Geschäft auf das sie sich einließen. War doch ein Vergleich der verschiedenen Angebote des Marktes mit extremem Aufwand verbunden. So musste man von Makler zu Makler, also von Tür zu Tür, um Preise und Leistungen zu vergleichen. Das ist eigentlich heutzutage unmöglich bei diesem riesigen Marktangebot. Apropos Leistungen vergleichen. Das war seit eh und je eine aufwändige und nervenaufreibende Sache. Musste man sich um richtig zu vergleichen, bei jedem Anbieter noch durch komplexe Bedingungen und kleingedrucktes wühlen. So hatte man spätestens beim Versicherungsabschluss das ungute Gefühl im Nacken, dass man eigentlich nicht wirklich wusste, ob man gerade den optimalen Vertrag unterschreibt.

Runde 2 – Der trügerische persönliche Draht:

Zugegeben, es gibt ja schöneres als mühevoll die Unterschiede und Nachteile zwischen Versicherungen, die man vergleichen möchte, aus Versicherungsprospekten und dem Kleingedruckten der Versicherungs-AGB herauszulesen. Genau hier kommt der liebe Mann von nebenan ins Spiel. Ist es doch so schön einfach, sich auf die Empfehlung vom „netten“ Versicherungsvertreter von Nebenan zu verlassen, der einem beim „Beratungsgespräch“ sauber einstudiert genau seine Versicherung schmackhaft macht. Klingt doch alles ganz toll was der so erzählt und er ist ja auch so nett, dann muss es doch bestimmt die richtige Versicherung sein, wenn er sie empfiehlt? Klar kann es die richtige sein – muss es aber nicht! Hier muss man sich selbst doch zumindest einmal sachlich fragen, welches Interesse der nette Versicherungsvertreter denn eigentlich hat. Ist es Nächstenliebe, möchte er die Welt verbessern und nur das Beste für Dich? Sicherlich nicht. Ist es nicht mehr als klar, dass er das Produkt empfiehlt für dessen Anbieter er arbeitet? Oder ist es ein freier Versicherungsvertreter, der verschiedene Versicherungen im Programm hat von denen er selbstverständlich am liebsten die verkaufen möchte, an der er am meisten verdient? Nun ja, objektive Beratung sucht man dort wohl meist vergebens.

Runde 3 – Die moderne Welt:

Angekommen im Hier und Jetzt der Welt des Internets, in der man mit wenigen Mausklicks ganz nebenbei und einfach eine neue Versicherung abschließen kann. Doch ist einfach immer gut? Wie bei allem im Leben gibt es doch auch hier bestimmt ein Für und Wider, oder? Auf dem Markt tummeln sich unzählige Anbieter, unter denen man den für sich Besten finden möchte. Der einfachste Weg ist sich Versicherungs-Vergleichsrechner wie diese anzusehen, die übersichtlich geordnet das Marktangebot vergleichen. Dabei kann man schnell mal unkompliziert nach dem suchen, was man tatsächlich benötigt und dann direkt die Besten Versicherungen einfach vergleichen. Angenehm ist dabei, dass es Rund um die Uhr geht, Vergleichsrechner keine Mittagspausen kennen ;) und man keinen extra Termin braucht. Das Ganze geht ruck zuck und ohne das Sofa verlassen zu müssen, unnötige Lauferei bleibt einem also erspart. Außerdem werden bei diesen Vergleichen eine unglaubliche Menge verschiedener Versicherungen herangezogen, die man so kaum alle vergleichen könnte.

Wo ist denn nun der Nachteil? Da kann ich nur einen erkennen, wenn es denn wirklich einer ist. Denn wer online abschließt hat eben auch keinen persönlichen Versicherungsvertreter. Das heißt man muss beispielsweise eine Schadensabwicklung auch per Telefon oder schriftlich mit der Versicherung klären. Aber wenn ich mir so recht überlege, hatte ich z.B. meine letzte Schadensabwicklung bei einem PKW-Schaden ohnehin direkt an die Versicherung gesendet. Das hätte ich damals über den Vertreter machen können. Aber ehrlich ob ich den Vertreter anrufe, oder direkt die Versicherungshotline, ist mir auch wirklich egal. Also ist das für mich kein wirklicher Nachteil, vor allem wenn man das gesparte Geld beim Online-Abschluss betrachtet.

nach Anzeige weiterlesenAnzeige

Runde 4 – Preise Online gegenüber Versicherungsvertretern:

Aber wie sieht es preislich aus? Denn das ist bei gleicher Leistung ja letztendlich das, was den Verbraucher interessiert. Wie üblich hat auch hier die Onlinewelt die Nase vorn und das natürlich jeweils bei ein und derselben Versicherung, doch vergleiche einfach selbst unter o.g. Link.

And the winner is…

Wie der Name dieses Blogpostes „Versicherungen gehen in’s Netz“ bereits erahnen lässt, gibt es de facto einen klaren Trend in der Versicherungsbranche, weg von den klassischen Vermittlern mit Vor-Ort-Präsenz hin zum Onlinegeschäft „im Netz“. Die Zahl der Versicherungsvertreter hat sich die letzten Jahre bereits deutlich reduziert und die Branche rechnet mit einer deutlichen Verstärkung dieses Trends. Für Trends gibt es ja immer einen Grund und in diesem Fall ist es wohl die Zufriedenheit der Kundschaft mit der komfortablen, günstigen und vor allem transparenten Funktionalität der Vergleichsrechner. Und eines ist klar, die dahinter stehenden Versicherungen und deren Leistungsumfänge sind absolut dieselben!