Fonds – Dieses Investment lohnt

Fondsinvestment das sich lohnt!

Dass sich auch kleine Anlagesummen lohnen können, wenn man diese regelmäßig investiert, zeigt die folgende Auswertung. Entstandene Fondskosten einschließlich des maximalen Ausgabeaufschlags sind übrigens jeweils bereits eingerechnet.

Bei dieser Auswertung wurde die Wertentwicklung verschiedener Fondsmodelle über einen Zeitraum von 30 Jahren – beginnend Ende 1987 bis Ende 2017 – betrachtet. Angelegt wurden monatlich 100€, so dass in Summe bis zum Ende 36.000€ investiert wurde.

Das beste Ergebnis in Höhe von 123.000€ wurde bei der Anlage des Geldes in „Aktienfonds Deutschland“ erzielt. Dies entspricht einer ordentlichen Wertsteigerung von 87.000€ und somit 241,7%. Vor allem wenn man bedenkt, dass das Geld über 30 Jahre nach und nach in kleinen Beträgen angelegt wurde, ist das ein wirklich gutes Ergebnis.

nach Anzeige weiterlesenAnzeige

Besonders wenn man sich die heutige Finanzmarktsituation ansieht, bei der alle sparwilligen wegen der schlechten Zinssätze bei Geldanlagen entmutigt den Kopf hängen lassen, wird deutlich wie gut die Wertsteigerung bei diesem Fondsbeispiel tatsächlich ist. Gerade diese Frustration der Anleger über „Niedrigstzinsen“ führt heutzutage leider dazu, dass Unsummen von Geld unverzinst auf Girokonten herumliegen. Frei nach dem resignierten Motto „Anlegen bringt ja eh nichts“. Und genau dieses Denken ist Falsch! Denn wie wir hier sehen, kann jeder Anleger mit einfachen Mitteln deutlich mehr aus seinem Geld herausholen und verschenkt wenn er diese Möglichkeit nicht nutzt, wirklich bares Geld. Besonders wenn man dabei bedenkt, dass ja die vorhandene Inflation das Geld zusätzlich buchstäblich auffrisst wenn man nichts unternimmt.

Die Statistik zeigt auch, dass die Ergebnisse von Fondsart zu Fondsart deutlich voneinander abweichen. Beispielsweise erreichten die Zweitplatzierten „Aktienfonds international“ bereits 15.000€ weniger Wert zum Ende der 30 Jahre. Allerdings ist eine Steigerung um 72.000€ auf 108.000€ Fondsanteile noch immer eine sehr gute Performance, denn dies entspricht einer stolzen Zunahme des Fondskapitales von 200%.

Die weiteren Fondsvarianten erreichten im Vergleichszeitraum ein deutlich schlechteres Ergebnis. Das Schlusslicht bildeten „offene Immobilienfonds“ mit einem Endwert von 63.000€, also nur +75% in den 30 Jahren.

Grundsätzlich sind die erreichten Werte der Vergangenheit natürlich auch kein Garant für zukünftige Wertentwicklungen. Auch unterliegen Fonds immer Wertschwankungen, so dass es für Deine Planung gut ist, wenn Du Dein investiertes Geld bei einer schwachen Wertphase einfach bis zu einer besseren Phase investiert lassen kannst.

In unserem Wiki unter Fondsanlage findest Du alles rund um Fonds mit den wichtigsten Vor- und Nachteilen und weiteren Punkten die Du bei Deinem Invest beachten solltest.

Wenn Du Interesse an einer sicheren Anlage in Fonds oder ETFs hast, findest Du im folgenden Vergleich eine tolle Möglichkeit. Suchst Du dazu eine regelmäßige Anlage, beispielsweise einen sogenannten ETF-Sparplan, dann kannst Du einfach oben im Vergleich auf „ETF-Sparer“ umschalten und über das rechts daneben liegende „Zahnradsymbol“ Deine Wunsch-Einstellungen vornehmen. Dann siehst Du sofort für Deine Wünsche die ideale Variante, auch schon für kleine Anlage-Beträge.

nach Anzeige weiterlesenAnzeige