Gehaltserhöhung – Du hast es Dir verdient

Du hast es Dir verdient!

Wer wünscht sich nicht ein höheres Einkommen, mehr Geld zur Verfügung zu haben um sich auch einmal besondere Wünsche zu erfüllen oder einfach ein „ordentliches“ Gehalt für ein sicheres und entspanntes Leben? Steigen doch meist unsere Ausgaben mit der Zeit schon allein durch die vorhandene Inflation des Geldes, vielleicht auch durch Familienzuwachs oder einfach durch höhere Ansprüche. Die Gründe sind vielseitig, doch allen gemein ist meist der Wunsch nach mehr und das ist ja auch gut, denn man sollte ja auch Ziele haben.

Doch wie gelingt der finanzielle Aufstieg am besten?

Sollte man still und geradezu schüchtern abwarten ob der Arbeitgeber von alleine auf die Idee kommt das Gehalt zu erhöhen, oder vielleicht auch einfach einmal freundlich nachfragen? Mitarbeiterfreundliche Betriebe können zwar auch von selbst auf eine sogenannte tarifliche Umgruppierung oder eine außertarifliche Gehaltserhöhung der Mitarbeiter kommen, doch die Erfahrung zeigt, dass viele Betriebe eben leider nicht von sich aus mehr Gehalt zahlen. Denn wenn ein Mitarbeiter nicht fragt, scheint er aus Betriebssicht ja zufrieden zu sein und dann spart der Betrieb bares Geld und das ist sicher immer eines der Ziele der Betriebe. Hier gilt also der Tipp „freundlich Fragen kostet nichts“ und mehr als nein sagen, wird ein Chef wohl nicht! Außerdem zeigt das Gespräch dem Chef auch, dass Du von Deiner guten Leistung überzeugt bist. „Klappern gehört ja bekanntlich zum Handwerk“ sagt man nicht umsonst.

Bei Tarifangestellten handelt zwar die jeweilige Gewerkschaft, wie man ja oft in den Medien liest teilweise auch begleitet von Streiks, mehr oder weniger erfolgreich, regelmäßig sogenannte Tariferhöhungen heraus. Diese gelten dann automatisch für alle tarifgebundenen Mitarbeiter eines Betriebes des jeweiligen Gewerkschaftsverbandes wie z.B. der IG Metall, IG Chemie usw. Dieses tariflich verhandelte Gehaltsplus, das sich pauschal auf alle Tarifgruppen auswirkt, ist allerdings eher als Inflationsausgleich zu verstehen. Dadurch soll zumindest sichergestellt werden, dass die Arbeitnehmer nicht für Ihr Gehalt immer weniger Kaufkraft haben. Auch eine solche Tariferhöhung sollte Dich nicht davon abhalten, dass Du - gute Leistungen vorausgesetzt - auch bei Deinem Chef nach einer tariflichen Höhergruppierung oder einfach mehr Gehalt bzw. Lohn fragst.

nach Anzeige weiterlesenAnzeige

Die Tarifgruppen bilden übrigens eine Einstufung des Mitarbeiters in eine der jeweiligen Gruppe entsprechenden Qualifikations- und Leistungsklasse ab. Das heißt hier sollte das Ziel langfristig sein in eine höhere Gruppe umgruppiert zu werden. Info's zu den Gruppierungen bekommst Du bei Deiner zuständigen Gewerkschaft oder Du erhältst sie bei Deinem Betriebsrat, falls Dein Betrieb einen hat. Am besten sucht man das Gespräch mit dem Chef natürlich nicht direkt nach einer gerade durchgesetzten Tariferhöhung der Gewerkschaft, denn dann stöhnen die Vorgesetzten ja eh erst einmal, dass alles so teuer ist und sie schon sooo viel Löhne zahlen.

Auf die richtigen Argumente kommt es an.

Gute Argumente sind natürlich der beste Weg, das gewünschte „Ja“ zu mehr Gehalt vom Chef zu bekommen. Man sollte sich auf ein solches Gespräch immer gut vorbereiten, so dass man seine Gehaltsforderung auch begründen kann. Hierzu kannst Du sicherlich den einen oder anderen der folgenden Punkte vorbringen:

  • Deine gestiegene Erfahrung
  • Deine erhöhte Effektivität
  • Du hast mehr Verantwortung übernommen
  • Dir wurde ein größerer Aufgabenbereich zugeteilt
  • Du zeigst überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft
  • Du bist schon lange im Betrieb und weißt wie der Hase läuft
  • Du lieferst sehr gute Arbeitsergebnisse
  • Du bringst Mehrleistung die bisher nicht vergütet wurde
  • Ausgleich für die immer vorhandene Inflation
  • Du hast lange keine Gehaltserhöhung erhalten

Ich denke da sollten Punkte für Dich dabei sein, mit denen Du sicher bei Deinem Chef gut argumentieren kannst! Denn ohne dass Du Deinen Wunsch begründen kannst, wird sich Dein Gehalt wahrscheinlich nicht wie gewünscht verändern.

Der richtige Zeitpunkt für ein Gehaltsgespräch.

Grundsätzlich solltest Du den Zeitpunkt so wählen, dass es dem Betrieb bei dem Du arbeitest bezüglich der Auftragslage und der finanziellen Situation möglichst gut geht. Auch ein Tag an dem der Chef nicht im Stress ist und gute Laune hat steigert Deine Chance auf mehr Geld!

Quelle: statista

Die Infografik zeigt, wann bei den befragten deutschen Unternehmen die meisten Gehaltserhöhungen gezahlt wurden. Unterteilt ist das Ergebnis nach außertariflichen und tariflichen Erhöhungen. Die größte Chance eine Erhöhung zu erhalten, liegt der Auswertung nach also am Jahresanfang. Doch Unternehmen benötigen eine gewisse Vorlaufzeit von dem Gespräch, über die Entscheidung, bis zur tatsächlichen Steigerung des Gehaltes. Daher liegt der richtige Zeitpunkt für ein erfolgreiches Gespräch meist schon am Jahresende! Außerdem haben die Unternehmen im Allgemeinen nur ein bestimmtes Erhöhungsbudget für ein Jahr eingeplant und wer zuletzt fragt, geht daher am ehesten leer aus. Sprich, haben viele Deiner Kollegen bereits vor Dir ein erfolgreiches Gespräch geführt, ist für Dich vielleicht kein Erhöhungsbudget mehr übrig.

Firmenwagen als Gehaltsextra

Eine gute Alternative zu einer rein monitären Gehaltserhöhung bietet unter Umständen ein Firmenwagen, sofern dies interessant für Dich ist. Denn dies kann, je nach Deinem beruflichen Aufgabengebiet, auch Vorteile für Deinen Chef und die Firma haben. Sodass Du vielleicht, auch wenn er Deinen Wunsch nach mehr Gehalt ablehnt, eine Chance auf einen Firmenwagen hast. Auch hier kostet Fragen nichts. Dazu findest Du viele Argumente, die Du Deinem Chef im Gespräch vorbringen kannst, sowie Pro und Contra unter unserem extra Blogpost.

Du siehst, es gibt mehrere Möglichkeiten und Strategien, mehr Geld oder ein ordentliches Gehaltsextra wie beispielsweise einen Firmenwagen von der Firma zu bekommen. Also nur Mut und ran an den Speck. Wir wünschen Dir viel Erfolg bei Deinem Gespräch!